Mittelschule Mitterfelden
Mittelschule Mitterfelden

Mittelschule Mitterfelden auf hervorragendem 5. Platz

15. Hallenfußballturnier in Mitterfelden mit acht Schulmannschaften


Der Endstand:

1. MS Bad Reichenhall

2. MS Traunstein

3. MS Berchtesgaden

4. MS Laufen

5. MS Mitterfelden

6. Sporthauptschule Neualm

7. MS Bischofswiesen

8. MS Piding

 

 

 

 

Die Spieler in Aktion

Siegermannschaft aus Bad Reichenhall 

Begrüßung der Mannschaften am Anfang

Bereits zum insgesamt 16.Mal trat in diesen Tagen die Mittelschule Mitterfelden als Gastgeber des Hallenfußballturniers auf. Die Schirmherrschaft hatte auch diesmal der Schulamtsdirektor im Berchtesgadener Land, Frank Thieser, übernommen. Unterstützt wurde die Veranstaltung wie immer vom Arbeitskreis „Sport in Schule und Verein“.

Beste Voraussetzungen also, um in bewährter Manier einen spannenden Wettkampftag durchzuführen.

Für das Turnier angemeldet hatten sich Mannschaften aus den Mittelschulen in Bad Reichenhall, Piding, Traunstein-Kohlbrenner, Bischofswiesen, Laufen, Berchtesgaden und Mitterfelden. International wurde es durch die Teilnehmer aus Neualm bei Hallein/Österreich. Alle gemeldeten Spieler waren Jahrgang 2001 oder jünger und die Mannschaften setzten sich aus vier Feldspielern und einem Torwart zusammen.

Angetreten wurde in zwei Gruppen, die der Mitterfeldener Schulsprecher Sebastian Böhm durch Auslosung ermittelt hatte. Nach der Begrüßung durch Schulleiter Markus Döllerer begannen nun die Wettkämpfe.

Schon bald zeigte sich, dass an diesem Tag besonders guter Hallenfußball geboten wurde. Die begleitenden Sportlehrer der Gastmannschaften, die Organisatoren aus Mitterfelden (hier hatte das lang bewährte Team der Lehrer Hans Vorbach, Norbert Heudecker und Englbert Eder gewohnt souverän gearbeitet) und die Zuschauer auf den Rängen bekamen ausgesprochen faire Spiele zu sehen, bei denen schnelles Passspiel auffiel und Begeisterung auslöste. Nach einem Sieg in der ersten Begegnung war das Team aus der MSM noch mit großen Hoffnungen weiter angetreten, gegen ihre nächsten Gegner kämpften sie aber vergebens und wurden am Ende Fünfter. Im kleinen Finale traten Laufen und Berchtesgaden gegeneinander an. Berchtesgaden konnte sich in diesem spannenden Duell durchsetzen und beendete als Dritter die Wettkämpfe.

Nun standen sich noch die Mannschaften aus Traunstein und Bad Reichenhall gegenüber. Die Reichenhaller legten noch einmal alle ihr spielerisches Können in dieses letzte  Match und entschieden die Partie und damit den Turniersieg für sich!

Sichtlich und zu Recht stolz und zufrieden nahmen die Spieler im Anschluss den großen Wanderpokal entgegen. Durchgeführt wurde die Siegerehrung von Rektor Markus Döllerer, dem Geschäftsführer des Arbeitskreises Gerhard Rink und dem Vertreter der Spk Bad Reichenhall, Thomas Harnoß.

Gespannt warteten bei der Siegerehrung aber auch alle auf die Einzelauszeichnungen. Und diese gingen an Vertreter der beiden Finalmannschaften. Als bester Torwart wurde Behrami Muhamed aus Traunstein geehrt und Arber Tafilay aus Bad Reichenhall konnte sich gleich über zwei Auszeichnungen freuen, nämlich als bester Spieler und als Torschützenkönig. Wie auch schon in früheren Turnieren war der Jury die Entscheidung nicht leicht gefallen, da auch weitere Spieler ähnlich gute Leistungen gezeigt hatten.

Leer ging an diesem Tag aber keiner aus, denn Hans Vorbach hatte wie üblich nicht nur Urkunden vorbereitet, sondern auch bei Sponsoren schöne Sachpreise erhalten, über die sich die Spieler sehr freuten. Einen herzlichen Dank richtete Vorbach dafür an alle Sponsoren. Auch die Essensspenden waren zur Stärkung sehr willkommen gewesen.

Am Ende dieses unterhaltsamen und spannenden Wettkampftages konnten alle Beteiligten sehr mit sich zufrieden sein: die Spieler, die in wirklich jedem Match intensiv gekämpft und alles gegeben hatten nebst ihren Trainern und Betreuern. Aber auch die Organisatoren der gastgebenden MSM, die vom reibungslosen und zeitlich planmäßigen Ablauf über die von der Klasse 7a geschmückte Halle und den Hallensprecherinnen aus der M10 bis hin zum Kioskverkauf aufgeboten hatten, was man sich nur wünschen konnte. Denn auch für das leibliche Wohl hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse M10 zusammen mit den Lehrern Ilona Bartlau und Roman Wolf während des gesamten Vormittags gesorgt.

Bei der Verabschiedung bedankten sich die Gäste aus den anderen Mittelschulen noch einmal sehr herzlich und drückten ihre Hoffnung auf eine baldige Neuauflage dieses Turniers aus.

Hier finden Sie uns

Mittelschule Mitterfelden
Salzstr. 83
83404 Ainring

Kontakt

Tel.: 08654 77008-0

 

Fax: 08654 77008-40

 

E-Mail: mittelschule@ainring.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Mittelschule Mitterfelden; Salzstr. 83; 83404 Ainring